8.5.2019 - 70. Geburtstag des Grundgesetzes

In der Mühle Neermoor wurde das Theaterstück "Mütter des Grundgesetzes aufgeführt.  Ohne das Engagement der vier Politikerinnen Frieda Nadig, Helene Wessel, Dr. Helene Weber und Dr. Elisabeth Selbert wäre es zu der Formulierung "Männer und Frauen sind gleichberechtigt" nicht gekommen. Die Unterhaltung der vier Frauen nach der Schlussabstimmung des Parlamentarischen Rates wurde den Zuschauern in der vollbesetzten Mühle nahe gebracht. Eine gelungene Veranstaltung mit viel positivem Feedback im Rahmen des lebendigen Frauenkalenders 2019.


Internationales Frauenfrühstück

08.03.2018

 

 

 

Zum internationalen Frauentag gibt es ein Mitbringfrühstück von Frauen für Frauen aus verschiedenen Kulturen.

Jede Frau bringt landestypische Speisen mit,

so dass ein buntes und vielfältiges Buffet entsteht.

Für Getränke, Brötchen und Brot ist gesorgt.

 

Wann?              08.03.2017 um 10.00 Uhr

 

Wo?                  Rathaus Warsingsfehn

Theodor-Heuss-Str. 12

26802 Moormerland

 

 

Um Anmeldung wird gebeten bei Inga Hummelsiep, 04954 955528 oder bei der Gleichstellungsbeauftragten Anja Zimmermann,

04954 801207 oder per Mail an gleichstellungbeauftragte@moormerland.de

 


Martha Köppen Bode                 Wilhelmine Siefkes

1866 - 1958                               1890 - 1984


Cousinentreffen


Am 01.03.2018 und am 02.03.2018

 um 19.30 Uhr

 Alte Küsterei Ayenwolde

Küsterstr. 16

26802 Moormerland

 

Hannelore Boekhoff und Helena Scholtalbers erzählen aus dem Leben der Cousinen

Martha Köppen-Bode und Wilhelmine Siefkes und

Fotos untermalen die Veranstaltung.

 Jan Cornelius und Dreeklang

begleiten den Abend musikalisch.

 

 

Kartenvorverkauf 7,00 €  Tourist Info Moormerland, Tel-Nr. 04954 801 2500 und beim Bürgerbüro der Stadt Leer, Tel-Nr. 0491 97 82 0 

 

Im Eintrittspreis enthalten sind Tee und „Krintstuut“. 

Veranstalterinnen: Gleichstellungsbeauftragte Tomke Hamer, Stadt Leer und Gleichstellungsbeauftragte Anja Zimmermann, Gemeinde Moormerland

 


„Du willst wieder arbeiten?“

 

Wer nach der Familienzeit beruflich wieder einsteigen möchte, hat vorab viele Fragen, die nicht immer allein beantwortet werden können. Ein gutes Netzwerk ist erforderlich, um dauerhaft und verlässlich Regelungen zu schaffen.

 

An diesem Abend geht es um die Chancen des Wiedereinstiegs, um berufliche Alternativen und Möglichkeiten einer Qualifizierung oder einer Umschulung.

 

Frau Ursula Hempel  von der Koordinierungsstelle Frauen und Beruf wird an diesem Abend als Referentin zu Gast sein und bei der Klärung Ihrer Fragen behilflich sein.                                                                   

 

Mittwoch, den 07.02.2018 um 19.30 Uhr

Treffpunkt Anleger, Eschenweg 8,

 26802 Moormerland / Jheringsfehn

 

 

                                           

 

 


 

 

„Altersvorsorge für Frauen“

 

Mit welcher gesetzlichen Altersrente kann „Frau“ rechnen? Wie setzt sich diese Rente zusammen? In diesem Zusammenhang sprechen wir über typische „Fallen“, in die Frauen oft geraten, und die sich negativ auf die spätere Rente auswirken.

 

Frau Andrea Fussy, Bezirksleiterin und Versicherungsfachfrau (IHK) wird an diesem Abend als Referentin zu Gast sein und bei der Klärung Ihrer Fragen behilflich sein.

  

Mittwoch, den 17.01.2018 um 19.30 Uhr

Treffpunkt Anleger, Eschenweg 8,

 26802 Moormerland/ Jheringsfehn

 

 



Die Lutherin – ebenbürtige Partnerin des Reformators


 

Von „Herrn Käthe“

und anderen spitzzüngigen Engeln

 

Im ersten Teil des Abends gewähren Jutta Oltmanns, Elise Andresen-Bunjes und Hanna Kaltwasser ungewöhnliche Einblicke in die Welt der Katharina Luther, die ihren ganz eigenen Anteil an der Reformation hatte. Der Chor DaCapo schlägt mit den Texten passender Pop-Songs eine Brücke von der Vergangenheit in die Gegenwart.

Im zweiten plattdeutschen Teil der Veranstaltung stellt Jutta Oltmanns ihr neues Buch „Wachters tüsken de Welten“ vor. Wir begleiten die Autorin auf eine Reise über die ostfriesischen Friedhöfe. Es geht um Abschiede und die Endlichkeit des Seins. Jutta Oltmanns hat bei alten Grabmälern nach Antworten gesucht und die uralten Wächter hatten viel zu erzählen.

Großformatige Aufnahmen bereichern die Lesungen.

 

Nach der Veranstaltung gibt es die Möglichkeit zum „Klönen“ im Gemeindehaus bei Gebäck und Getränken.